media2000-logo

zusatz1

zusatz2

zusatz5

Home

Wir über uns

Review’s

Clubactive

Workshop

Danksagung

Download

Impressum

Datenschutz

3D-Druck, was man benötigt und wie es geht

In der heutigen Zeit sind 3D-Drucker schon für einige hundert Euro zu bekommen. Wen wundert es, dass die 3D-Drucker in Privathaushalten seit einiger Zeit Einzug halten. Angefangen von Handtuchhaltern bis hin zu Gehäusen für die eigenen Elektronikprojekte, alles wird gedruckt. Es gibt eine Menge 3D-Software zum Erstellen von eigenen Modellen, dabei gibt es sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Software. Wer selbst keine Modelle erstellen mag, kann sich auch aus einer Vielzahl von Portalen fertige Modelle downloaden und diese auch ausdrucken.

Man kann nicht nur einen fertigen 3D-Drucker kaufen, es gibt auch Bausätze zum selber zusammen bauen oder man kann sich auch die Einzelteile selber zusammen kaufen.

Auf dem Markt gibt es viele unterschiedliche Modelle für die unterschiedlichsten Einsatzszenarien. Vom kleinen Drucker 100x100x100mm bis hin zu den ganz großen, welche auch mal 1 Meter Druckfläche anbieten.

Um etwas Hilfe zu leisten, stellen wir hier immer wieder verschiedene 3D-Drucker vor, damit man sich einen ersten Eindruck machen kann.

FDM Drucker

 

Quicklinks

Portale für 3D Modelle
Thingiverse

Slicer
Ultimaker Cura
Slic3r
KISSlicer

Firmware
Marlin
Repetier Software

Tools
OctoPrint